Baden-Baden: Moderne trifft Geschichte

Schick und mondän – diese beiden Begriffe beschreiben Baden-Baden nicht nur wegen des weltbekannten Casinos und der ebenso berühmte Galopprennbahn treffend. Nicht ohne Grund zählt die Stadt zu den schönsten Kurstädten in Deutschland. Bei einem Rundgang durch die Stadt schlendert man an beeindruckender Architektur vorbei, die die Wirren des zweiten Weltkriegs weitgehend unbeschadet überstanden hat. Ihren Ursprung hat diese einzigartige Architektur im Zeitalter der Römer, denn im 19. Jahrhundert erlebte Baden-Baden ihren Aufschwung als Bäderstadt.

 

Kunst und Kultur ist Teil Baden-Badens

Doch nicht nur die Architektur weiß zu beeindrucken. Das weltweit einzigartige Farbergé Museum ist nur eines von vielen Beispielen für die lebendige und facettenreichen Kulturszene Baden-Badens. Betritt man das Museum, wird man sofort von der Geschichte Farbergés eingenommen. In der Ausstellung werden das Leben und der Alltag der Zarenfamilie durch rund 700 Exponate und Originaldokumente lebendig.

Lebendig und faszinierend ist auch ein Besuch der weltberühmten Galopprennbahn. Die Geräuschkulisse, bestehend aus dem Schnauben der Pferde, dem anfeuernden Rufen der Menschen und dem Echo des Kommentators ist einfach einmalig. Seit über 150 Jahren spielt der Pferdesport hier eine besondere Rolle, schließlich wird Baden-Baden auch das Royal Ascot Deutschlands genannt. Immerhin steht Baden-Baden mit seiner Internationalen Galopprennbahn / Iffezheim in einer Linie mit weltbekannten Rennsportorten, wie Churchill Downs und seinem Kentucky Derby, Ascot und dem Royal Ascot Derby in England oder Dubai und seinem Dubai World Cup.

Dieses Flair führt zu einer ganz besonderen Stimmung: Eine Mischung aus Anspannung und Euphorie. Ein Blick auf die Besucher macht deutlich: Hier geht es um viel Geld. Die Galopper sind teilweise mehrere Millionen wert und entsprechend hoch sind auch die Einsätze. Bereits der Nervenkitzel des Spiels und die begeisternde Stimmung sind eine Tagesreise  nach Baden-Baden wert.

  

blogbeitrag_baden-baden

 

Rien ne va plus – Nichts geht mehr

„Das schönste Casino der Welt“ – so hat Marlene Dietrich das Baden-Badener Casino bezeichnet und wer würde das Urteil einer solchen Berühmtheit schon anzweifeln? Das Gebäude ist absolut atemberaubend und ist DAS Wahrzeichen der Stadt. Überall funkeln Kronleuchter in prunkvoll dekorierten Räumen und man erhält eine Vorstellung davon, wie hier das Leben zu Kaiserzeiten pulsierte. Ein Besuch ist das exklusive Flair einer Casinonacht in atemberaubender Kulisse auf jeden Fall wert.

Und die Sehenswürdigkeiten von Baden-Baden genießen zu können, ist eine minutiöse Planung entscheidend. Bei Silvervision verfügen wir in allen Bereichen – von der Hotelwahl über die Programmgestaltung bis hin zum komfortablen Transfer – über jahrelange Erfahrung. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie Ihren Aufenthalt. Wir freuen uns auf Sie.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *