Ostern in Hamburg – wenn die Elbe brennt

Wer zu Ostern weder in den Schnee fahren oder mit den Kinder Ostereier am Strand suchen möchte und statt dessen eine Städtereise plant, sollte Hamburg unbedingt auf der Liste ganz oben notieren.

Jedes Jahr werden in Hamburg und Umgebung in der Nacht vom Ostersamstag auf Ostersonntag traditionell zahlreiche teils kunstvoll aufgeschichtete Feuer entfacht. Dabei hat jedes Feuer seinen eigenen Charme: Ob mit Bier und Würstchen, kinderfreundlich ausgerichtetem Familienflair oder für jüngeres Publikum mit Partycharakter – in dieser Nacht kann jeder ein Feuer ganz nach seinem Geschmack finden.

Hamburg Barkassen

 

Feuer und Wasser gehören zusammen

Wer sich jedoch nicht für ein einzelnes Feuer entscheiden kann und dennoch die einzigartige Atmosphäre genießen möchte, dem sei zu einer Bootsfahrt auf der Elbe geraten. Von Bord der Barkassen aus werden die Osterfeuer entlang der Elbe zu einem spektakulären Ereignis der besonderen Art: Passagieren bieten sich teils romantische, teils infernalisch anmutende Szenen, die durch die Spiegelung der Feuer auf der Elbe noch verstärkt werden.

Darüber hinaus nutzen auch viele private Bootseigner die Gelegenheit für einen Ausflug, so dass die Osterfahrten auf der Elbe schon fast eine Regatta-Atmosphäre entwickeln.

Die meisten Fahrten beginnen gegen 19.00 und dauern etwa zwei bis drei Stunden. Es bleibt also anschließend noch ausreichend Zeit, um in den Szenekneipen von Hamburg rund um den Hafen ein Astra oder je nach Wetterlage noch einen Glühwein zu trinken.

Hamburg Osterfeuer

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *